Sommergewinn 2020 abgesagt

von am 4. März 2020

In einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch haben Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Zunftmeister der Sommergewinnszunft Torsten Daut den diesjähringen Sommergewinn, aufgrund des sich verbreitenden Coronavirus, abgesagt. Dies schließt auch die beiden Kommerschabende, den Rummel und das Feuerradrollen ein.

„Der Schutz der Bevölkerung ist oberstes Ziel … auch die Einsatzkräfte, die man an anderer Stelle braucht, nicht zu gefährden …“ sagt Torsten Daut.

Der Sommergewinn findet jedes Jahr 3 Wochen vor Ostern in Eisenach statt, ist das größte Frühlingsfest Deutschlands und steht seit 2016 auf der Budesweiten Liste für Immatrielles Kulturerbe.

https://www.sommergewinn-eisenach.de

Pressemitteilung Stadt Eisenach
Oberbürgermeisterin Katja Wolf informierte heute über die Absage des Sommergewinns 2020. Oberste Priorität hat die Gesundheit der Eisenacher und die Gesundheit der zahlreichen Gäste, die zur Großveranstaltung erwartet werden.

Die Stadt Eisenach hat den Sommergewinn 2020 abgesagt. Diese Entscheidung gab Oberbürgermeisterin Katja Wolf heute (4. März) schweren Herzens bekannt. „In der aktuellen Situation ist es im Umgang mit dem Corona-Virus wichtig und richtig, auf Nummer sicher zu gehen. Die Gesundheit der Eisenacher und die Gesundheit der zahlreichen Gäste, die wir während des Sommergewinns bei uns erwarten würden, haben Vorrang“, sagte Katja Wolf.
Die Oberbürgermeisterin hatte sich zuvor unter anderem mit Torsten Daut (Zunftmeister der Sommergewinnszunft Eisenach e.V.) und dem Gesundheitsamt des Wartburgkreises beraten. „Die aktuellen Handlungsempfehlungen für Großveranstaltungen des Robert Koch Instituts können wir beim Sommergewinn und den Kommersch-Abenden nicht umsetzen“, so das gemeinsame Fazit. Sowohl Katja Wolf als auch Dr. Helena Maier (Gesundheitsamt Wartburgkreis) machten deutlich, dass diese Entscheidung eine rein vorsorgliche ist. „Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es im Wartburgkreis und in der Stadt Eisenach keinen Verdachtsfall“, so Dr. Helena Maier.

Zunft reagiert mit Bedauern, aber Verständnis auf die Absage

Mit Bedauern, aber Verständnis reagierte Zunftmeister Torsten Daut auf die Absage. „Das ist bitter für die Zunft, alle ehrenamtlichen Helfer und die Fans des Sommergewinns“, sagte er. Dennoch kann Daut die Entscheidung nachvollziehen. „Vor dem Hintergrund des Corona-Virus und dessen Ausbreitung haben wir mit unserer Großveranstaltung Sommergewinn eine gesellschaftliche Verantwortung. Diese nehmen wir ernst. Eine Absage ließ sich nicht vermeiden“, so Daut. Die Sommergewinnszunft wird nun beraten, wie es weiter geht und zeitnah informieren.

Stadt hat Stab „Außergewöhnliche Ereignisse“ eingerichtet
Katja Wolf informierte außerdem, dass vorsorglich in der Stadt ein Stab „Außergewöhnliche Ereignisse“ eingerichtet worden ist. „Wir sind vorbereitet“, so Katja Wolf. Das Gesundheitsamt ist Teil des Stabes und informiert zur jeweils aktuellen Situation. Darüber hinaus teilte Dr. Helena Maier mit, dass die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes zweimal täglich zur aktuellen Lage beraten. Eine 24 Stunden Rufbereitschaft ist eingerichtet. Wer befürchtet erkrankt zu sein, soll sich bitte bei seinem Hausarzt telefonisch melden. Der Hausarzt legt das weitere Verfahren fest.


Continue reading

Livestream

Wartburg-Radio 96,5

Current track
TITLE
ARTIST

Background