„WELT ÜBERSETZEN“ 2022

von am 19. April 2022

Für eine Sondersendung zum Themenjahr „Welt übersetzen“ hat Franziska Klemm vom Wartburg-Radio einige der Organisatoren des Eisenacher Themenjahres zu einer Gesprächsrunde ins Radio eingeladen. Zu Gast waren Dr. Reinhold Brunner, Leiter der Stabsstelle Reformationsstadt, sowie die Projektmanagerinnen Diana Schiffer und Sophia Spangenberg von der Stadtverwaltung Eisenach. Sie sprechen über die historische Bedeutung des Jubiläums „500 Jahre Bibelübersetzung“ und die Anknüpfungpunkte an moderne Entwicklungen.


Außerdem geben sie einen Überblick zu den Veranstaltungen wie zum Beispiel der „Eisenacher Pilgerbibel“: Die Freiluft-Ausstellung auf dem Weg zur Wartburg findet ab 4. Mai statt. Auf dem Fußweg zur Wartburg entlang des Reuterweges erstreckt sich die wahrscheinlich längste Bibel der Welt. Auf 1,7 km werden 3.333 biblische Bilder von Künstler Willy Wiedmann zu sehen sein und werden zum Schauplatz der lutherischen Übersetzung.

Zwei besondere Kunstprojekte finden mit Ausstellung im alten Elektrizitätswerk in der Uferstraße 34 statt. Ab 7. Mai wird die Klasse Löbbert für Kunst im öffentlichen Raum der Kunstakademie Münster nach Eisenach übersetzen. Rund um das Thema ´übersetzen´ werden die Künstler:innen hierfür medial vielfältige Arbeiten im gesamten Stadtraum realisieren – skulptural, audiovisuell, performativ…etc., die die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten: politisch, feministisch, religiös, popkulturell, formalistisch und persönlich.

Ab 2. Juli gibt es ein zeitgenössisches Kunstprojekt der Kunsthochschule Burg Giebichenstein bei Halle. Die fünfzehn Künstler:innen zeigen ihre Arbeiten zum Thema Übersetzen ebenfalls im ehemaligen Elektrizitätswerk in der Uferstraße 34 in Eisenach. Dort, wo früher Strom in die städtische Tram floss, werden für sechs Wochen alte Worte umgespannt und vertrautes Material transformiert. Objekte aus Keramik, Metall, Holz oder Papier, Installationen in Bild, Schrift und Ton füllen alle drei Stockwerke des Gebäudes und laden dazu ein, den Weg des Übersetzens noch ein Stückchen weiter zu gehen.

Die Sondersendung ist zu folgenden Terminen im Programm zu hören:

  • Donnerstag, 21. April um 16 Uhr
  • Sonntag, 24 April um 14 Uhr
  • Dienstag, 26. April um 17 Uhr
  • Sonntag, 1. Mai um 18 Uhr

Außerdem ist sie ab Erstausstrahlung in der Audiothek als Podcast nachhörbar oder direkt hier nachhörbar:

Welt übersetzen – Jubiläumsjahr „500 Jahre Bibelübersetzung“ in Eisenach

Zum 500. Mal jährt sich im Jahr 2022 das Jubiläum der Bibelübersetzung. In seinem Exil auf der Wartburg übersetzte Martin Luther binnen elf Wochen das gesamte Neue Testament ins Deutsche. Sein Anspruch war es, eine verständliche Version, die dennoch so nah wie möglich am Originaltext blieb, zu schaffen. Jeder und jede sollte sie lesen und verstehen können. Damit legte Martin Luther den Grundstein für eine einheitliche deutsche Sprache.

Anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Übersetzung des Neuen Testaments auf der Wartburg stellt die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) das gesamte Jahr 2022 unter das Motto „Welt Übersetzen“ und vermarktet das Thema international. In Eisenach selbst gibt es zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und Kunst-Projekte, die als „Festival der Sprache“ konzipiert sind. Die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien förderte die einzelnen Aktionen in Eisenach mit insgesamt 330.000 Euro. Der Freistaat Thüringen trägt 200.000 Euro zur Finanzierung bei.

Alle Veranstaltungen im Themenjahr finden sich auf folgender Website als Übersicht.

Im Bild: Dr. Reinhold Brunner, Leiter der Stabsstelle Reformationsstadt und die Projektmanagerinnen Sophia Spangenberg und Diana Schiffer waren zu Gast im Wartburg-Radio (v.l.n.r.).


Continue reading

Current track

Title

Artist