„4 Wege, 4 Leben“ – Eisenach in der Weimarer Republik

von am 18. Dezember 2019

Unsere Seniorenredaktion bestreitet in diesem Jahr das Projekt „4 Wege, 4 Leben – Eisenach in der Weimarer Republik“. Das Projekt 19×1000 wird vom Weimarer Republik e.V. und dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert, anlässlich des 100. Jubiläums von Republik und Demokratie. Das Frauenwahlrecht, den 8-Stunden-Tag, den sozialen Rechtsstaat sowie die Farben „Schwarz-Rot-Gold“ verdanken wir beispielsweise der Weimarer Republik.

Im Projekt haben die RadiomacherInnen vier Persönlichkeiten Eisenachs ausgewält, die in dieser Zeit von Bedeutung waren: Das wären der Maler & Karrikaturist Paul Hempe, der nebenbei die Sommergewinnsoriginale Henner & Frieder erfunden hat. Auch das rasante Leben von Rennfahrer Bobby Kohlrausch wird unter die Lupe genommen. Anna Hilaria Preuß war als Schriftstellerin unterwegs & Fabrikant Paul Rudolph Eduard Stöhr half den Menschen mit Lebensmittellieferungen. Der Historiker und Journalist Christian Faludi aus Weimar unterstützte die Redaktionsgruppe als Coach in der Biografie-Arbeit.

Aktuell entstehen vier Portraits über die „4 Wege, 4 Leben“ im Eisenach der Weimarer Republik. Anfang des neuen Jahres 2020 sind sie in einer neuen Sendereihe zu hören.

2020 geht das Förderprogramm 19×1000 in die zweite Runde. Noch bis zum 31.12.19 können sich Interessierte bewerben. Alle Infos finden sich hier.

Im Bild (F. Klemm): Wolfgang Kohnert, Elke Ziegler, Gisela Verges und Matthias Wurmehl von der Seniorenredaktion produzieren im Studio die Senderreihe „4 Wege, 4 Leben – Eisenach in der Weimarer Republik“.


Livestream

Wartburg-Radio 96,5

Current track
TITLE
ARTIST

Background